KontaktAnfahrtDownloadbereichImpressum

Meisterschaften

Highland Highlights - Landescheerleader Meisterschaft 2017

 

Vor einer tollen Kulisse mit knapp 1.500 Zuschauern haben die Highland Highlights Cheerleader in der ausverkauften Ankenhalle in Kuchen die 25. Landes Cheerleader Meisterschaft bestritten.
In 3 verschiedenen Kategorien traten die Mädchen und Jungs zwischen 11 und 20 Jahren der TSG Schnaitheim an.

 

Leider hatten die Seniors in der Vorbereitung zur Meisterschaft kein Glück. Kurz vor der Meisterschaft brach sich eine der „Base“ (Fachbegriff für die Position im Cheerleader Stunt) den Fuß und mussten deshalb nochmals alles umschmeißen. Nichts desto trotz fuhren 15 Cheerleader zur Landes-Cheerleading Meisterschaft nach Kuchen, um ihre Choreografie von großem Publikum zu zeigen. Am Ende sprang noch ein toller 6. Platz heraus.
Unsere Junior Cheerleader nahmen mit 10 Teilnehmer an der LCM in Kuchen teil.
Trainiert und betreut werden sie von Sonja Steiger,  Adrian Eisele und Tanissa Conradi. Auch sie erreichten einen 6. Platz.

Für unsere Kleinsten, war es eine Premiere. Zwar  konnten sie schon einmal auf einer offenen Meisterschaft ihr Können  zeigen. Aber noch nie auf einem echten Wettkampf. Ohne Aufregung zeigte die Gruppe ein tolles Programm, welches am Ende mit dem 3. Platz belohnt wurde.

 

Ein Dank geht auch hier an Luise Höhsl, Adriana Gentner und Ariana Renoldi, die für die Kleinen ein super Trainerteam bilden.

Ein paar Eindrücke:


 

 

 


Highland Highlights - Landescheerleader Meisterschaft 2016 / Kuchen

Vor einer tollen Kulisse mit knapp 1.500 Zuschauern haben die Highland Highlights Cheerleader in der ausverkauften Ankenhalle in Kuchen die 24. Landes Cheerleader Meisterschaft bestritten.
In 5 verschiedenen Kategorien traten die Mädchen und Jungs zwischen 11 und 20 Jahren der TSG Schnaitheim an - insgesamt starteten 62 Teams in 10 Kategorien.

 

Unser erstes Squad bestehend aus Tanissa Conradi und Rhena Emperle begann in der Kategorie Senior Double Dance Freestyle Hip Hop. Erstmals versuchte sich ein Team der Highland Highlights in dieser Kategorie. Sie zeigten ein sauberes und synchron abgestimmtes Programm welches mit 19,5 und somit dem dritten Platz belohnt wurde.
Darauf folgte unser nächstes Team in der Kategorie Junior U17 All Girl Groupstunt mit Milena Gösele, Vanessa Kleinmaier, Greta Eisemann, Luise Höhsl und Nathalie Birkhold.
Auch sie zeigten ein sehr sauberes und fehlerfreies Programm. Wir hatten einen niedrigeren Schwierigkeitsgrad gesetzt was sich im Ergebnis wiederspiegelte leider reichten die 17,7 Punkte nur für den 7. Platz. Wenn man bedenkt, dass diese Gruppe nur wenig und parallel zur eigentlichen Hauptkategorie trainiert hatte, sind wir sehr stolz auf die gezeigte Leistung.
Unser drittes Team startete in der Kategorie Senior Partnerstunt mit Laura Kleinmaier und Adrian Eisele. Bereits im Junior Partnerstunt führte der Titel nur an diesen beiden vorbei. Doch diesmal starteten beide eine Klasse höher in der Senior Kategorie. Mit einem leider nicht so ganz fehlerfreiem Programm konnte man sich aber doch noch den Landesmeistertitel sichern, der mit 16,3 Punkten bewertet wurde. Toll!
Nach einer längeren Pause ging dann unser viertes Team in der Kategorie Junior All Girl U17 mit Ariane Renoldi, Leonie Grüll, Nina Biller, Greta Eisemann, Annelie Klink, Michelle Lewin, Susanne Petrusch, Milena Gösele, Nathalie Birkhold, Luise Höhsl und Vanessa Kleinmaier an den Start. Das Programm war sehr sauber, bis auf einen Drop (Sturz) der aber gut durch die Bases abgefangen wurde. Die Jury wertete das Programm mit guten 38,3 Punkte und somit auf Platz 4.
Der Schluss wurde von unserer Senior Mannschaft in der Kategorie Senior All Girl Groupstunt mit Julia Jakob, Laura Kleinmaier, Sabrina Bock, Tanissa Conradi und Rhena Emperle gekürt. Der Schwierigkeitsgrad lag hier sehr hoch, mit einigen Tic Tocs Aufgängen, sowie Salto Abgängen sollten Punkte gesammelt werden. Leider musste ein Drop hingenommen werden und somit wurde das Programm mit 20,3 bewertet was für die Highlights den 3. Platz bedeutete.

 

 Alles in allem war dies ein gelungener Wettkampf für die Highland Highlights Cheerleader, nach fast 20 Jahren Vereinsgeschichte können also die Cheerleader der TSG Schnaitheim auch an der Spitze in Baden-Württemberg mitmischen.


Laura und Adi holen den Titel auf der DCJM 2015

Am letzten Mai Samstag 2015 durften unser Junior Partnerstunt Team Laura Kleinmaier und Adrian Eisele an der 19. Deutschen Cheerleader Jugend Meisterschaft in der SCHARRena in Stuttgart ihr Können unter Beweis stellen.

Obwohl Adrian sich mehr vorgenommen hatte war das Programm der beiden sehr Dynamisch und reichte mit 20,2 Punkte am Ende des Tages letztendlich doch für den Titel Deutscher Meister der Kategorie Junior Partnerstunt.


Leider konnten sich Laura und Adi nicht auf die Europäische Meisterschaft in Kroatien qualifizieren da das Starterfeld nicht groß genug ist. Im nächsten Jahr werden die beiden nicht mehr in der Jugend Kategorie starten sondern dann mit den "Großen" um die Platzierungen kämpfen!

Wir sind unheimlich stolz auf die beiden und ihrer Leistung auf der deutschen Meisterschaft - in der Geschichte der Highland Highlights ist dies die bisher beste Platzierung - macht weiter so!!!

 

 


Highland Highlights im BaWü Vergleich - Landesmeisterschaft 2015

Am Sonntag, 8. Februar, fanden die 23. Baden-Württembergische Landesmeisterschaft im Cheerleading statt. Austragungsort war wie im letzten Jahr die nun ausverkaufte SCHARRena in Stuttgart.
 Aus dem ganzen Bundesland kamen weit über 50 Teams in 16 Kategorien mit über 400 Aktiven aus 19 Vereinen zusammen um ihre Meister vor einer noch nie dagewesenen Zuschauerkulisse zu ermitteln.
 Auch die Highland Highlights Cheerleader waren mit 3 Teams dabei.
 Die Juniors im Allgirl Cheer U17 (12-16 Jahre), Laura und Adi im Junior Partnerstunt, und der Groupstunt der Seniors „Skylights“.
Zuerst waren Laura und Adi in der Kategorie Junior Partnerstunt an der Reihe. Sie zeigten ein sauberes und sehr sicheres Programm das am Ende mit 20,2 Punkten und somit dem 1. Platz belohnt wurde.


Als nächste Starter waren dann die Erwachsenen in der Kategorie Senior Coed Groupstunt an der Reihe. Sie mussten nun versuchen den Ausfall ihres Hauptflyers zwei Wochen zuvor, mit einem neuen Flyer zu bestreiten. Sie zeigten ein sehr sauberes und fehlerfreies Programm. Mit 17, 8 Punkten und somit nur 0,5 Punkten Abstand zum 2. platzierten mussten sie sich dennoch mit Platz 3 zufrieden geben.

Zuletzt kamen dann unsere Juniors im Allgirl Cheer U17 an die Reihe. Hier musste die Gruppe vor 2 Wochen den Verlust von 2 Flyern hinnehmen und einen neuen Flyer komplett neu einlernen und somit auch einiges umstellen. Vom Pech verfolgt wurden auch einige von der Grippe-Welle eingeholt und ein verletztes Knie sollte uns auch noch von der Teilnahme abhalten. Aber am Tag der Entscheidung entschlossen sich alle zusammen zu halten und ihr bestes zu geben. Sind in der Aufwärmhalle zuvor noch alles Stunts sauber gestanden, schlichen sich dann leider auf der Wettkampfmatte doch einige Fehler und Stürze ein. So landeten die Juniors am Ende noch mit 30,8 Punkten auf Platz 5.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den zahlreichen mitgereisten Fans für ihre Unterstützung bedanken. Außerdem gilt ein großes Dankeschön an alle Trainer, Betreuer, Haareflechter, Schminker, Spotter und natürlich an alle Aktiven die diesen Tag so toll gemacht haben.

 

 


Deutschen Cheerleader Jugend Meisterschaft 2014

Vor 2.000 Zuschauern in der Lipperlandhalle / Lemgo zeigten unser Cheerleader ihr Können. Laura Kleinmaier und Adrian Eisele sicherten sich im Partnerstunt Junior U17 einen hervorragenden 3. Platz und kehrten überglücklich vom Wochenende der 18. Deutschen Cheerleader Jugend Meisterschaft nach langen Anreisen wieder nach Hause zurück.

Der Deutsche Meistertitel 2014 geht in dieser Kategorie an "KaJa" und die dandelions des TV Zell ebenfalls aus Baden Württemberg.


Überhaupt war Baden Württemberg gut vertreten mit 2 Deutschen Meistertiteln und 2 Dritten Plätzen konnte sich das Land Deutschlandweit gut behaupten.

Die Highland Highlights der TSG Schnaitheim in der Kategorie U17 CoEd Cheer konnten in diesem Jahr nur einen siebten Platz erreichen. Im laufenden Programm der Highlights gab es leider ein technisches Problem mit der Musik und deshalb gab es Punktabzüge.
 Im Cheerleading ist es eben sehr schwer auf einer Meisterschaft zu bestehen da man sich nur 3 Minuten präsentieren kann, da wird jeder Patzer gewertet.

Dieses Jahr hatten die Mädchen und Jungs um Sonja Steiger und Viola Lutz eben etwas Pech aber der Blick ist nach vorne gerichtet, das Trainingsziel steht bereits - und dies heißt ganz klar Baden Württembergische Meisterschaft.

Herzlichen Dank an alle die es uns ermöglicht haben diese deutsche Meisterschaft mitzuerleben - besonderen Dank an Herrn Eisemann der uns im organisatorischen sehr unterstützt hat.

 

 


BaWü Cheerleading Meisterschaft 2014

Cheerleadermeisterschaft - eine tolle Erfahrung!

 

Vor ausverkauftem Haus in der SCHARRena/Stuttgart fand am Wochenende die 22. Landes Cheerleader Meisterschaft 2014 von Baden-Württemberg statt. Die Athleten zeigten höchste sportliche Leistung und begeisterten die 1.400 Zuschauer in der SCHARRena. Auch die Organisation durch den Ausrichter ASC Stuttgart Silver Arrows erfüllte die hohen Ansprüche und heimste sehr viel Lob ein.

Nach der Eröffnung der Meisterschaft durch Verbandspräsident Uwe Schmengler präsentierten sich mehr als 600 Cheerleader aus 56 Teams von 20 verschiedenen Vereinen dem Publikum und der Jury, und zeigten einmal mehr das Cheerleading als Sport sehr ernst zu nehmen ist. In den verschiedenen Altersklassen und Kategorien kämpften die Athleten nicht nur um die Landes Meistertitel, sondern auch um die Qualifikationen zu den Deutschen Cheerleader Meisterschaften in Lemgo und Hanau.


Laura und Adi, die im Junior Partnerstunt U17 starteten. Konnten einen hervorragenden 2. Platz belegen und sind somit nominiert sich bei der Deutschen Cheerleader Jugend Meisterschaft (DCJM) zu präsentieren.

Die Junioren der Highlights starteten in der gemischten Kategorie, Junior Coed Cheer U17, (12-16 Jahre) und traten mit 14 Mädchen und 2 Jungs an und konnten mit dem 1. Platz ihren Landes Meistertitel vom letzten Jahr wieder verteidigen. Unser Junior Coed Cheer U17 Squad ist somit auch nominiert für die DCJM in Lemgo (05./06. April 2014).

10 weitere Mädchen im Alter von 16-23 Jahren haben in der Kategorie Senior Allgirl Cheer ihr Können unter Beweis gestellt und wurden mit einer Wertung von 36,3 Punkten belohnt. Leider reichten die Punkte nur für einen 7. Platz - aber wenn man bedenkt das das Programm bis zum morgen noch nie in dieser Konstellation probiert wurde da zwei Cheerleader verletzungsbedingt ausgefallen sind, waren alle beteiligten mehr als zufrieden mit der fehlerfreien Leistung.

Nun laufen natürlich die Vorbereitungen für die Deutsche Cheerleader Jugend Meisterschaft die vom 05. - 06. April 2014 in Lemgo stattfinden werden. Auf Bundesebene werden die Cheerleader um die beiden Trainerinnen Sonja Steiger und Viola Lutz wohl noch eine Schippe mehr drauflegen müssen um dort auf ein Siegertreppchen zu kommen.